Busbahnhof - Otogar - Bodrumurlaub.com

Partner

TR24.today

media24.org

Fabalista

Busbahnhof Bodrum - Bodrum Otogar

Der Bodrumer Busbahnhof

Der Busbahnhof in Bodrum

Bodrums zentrale Schaltstelle heißt "Otogar". Am Busbahnhof beginnt die City, das kommerzielle Zentrum und der große überdachte Basar liegt direkt daneben. Von hier aus kann man ganz bequem mit dem Dolmus die Bodrum Halbinsel erkunden, Dörfer im Hinterland ansteuern und die Überlandbusse verbinden Bodrum mit dem Rest der Türkei.

 

Der Otogar ist ein weiterer Mikrokosmos, eine Welt in sich, die sehr interessant ist, auch wenn man nicht beabsichtigt die Verkehrsmittel zu nutzen. Am Busbahnhof befindet sich der Wochenmarkt, und wenn dieser nicht geöffnet wird, verkaufen trotzdem einige Landfrauen und Bauern ihre Produkte, denn der Reifeprozess des Gemüses hält sich nicht an sture Öffnungszeiten.

 

Neben Fisch und anderen Dingen des täglichen Bedarfs, haben sich hier die Handyshops nieder gelassen, denn dieses Kommunikationsmittel reiht sich in der Türkei mittlerweile locker in die Reihe mit Brot, Butter und Wasser ein. Hier bekommen Sie auch ganz unkompliziert eine türkische SIM-Karte für ihr Handy, und können dann zum Landesüblichen Tarif telefonieren.

Bevor Sie das Stadtzentrum betreten können Sie auch das Hamam aufsuchen, welches ebenfalls unmittelbar am Busbahnhof liegt.

Der Busbahnhof in Bodrum. Über den Fernbussen ist der Basar angesiedelt
Foto: Otogar Bodrum - unten die Fernbusse, darüber der Basar |

 

Der Busbahnhof besteht aus verschiedenen Sektoren. Am Basar sind zunächst die Überlandbusse angesiedelt und von dort aus, blicken Sie auf die Taxizentrale, den Dolmusbahnhof und eine Fresszone und hier gleich die erste Überraschung, das Fast-Food ist auf dem Busbahnhof erstaunlich gut. Dies muss jedoch nicht wundern, wenn wir wissen, dass der Otogar hauptsächlich von Türken aus Nah und Fern benutzt wird. Dies ist schade, denn Busfahren ist in der Türkei toll. Manchmal abenteuerlich, aber in der Regel sind die Verkehrsmittel zuverlässig und die Fernbusse sogar sehr komfortabel.

 

Mit dem Dolmus kommen Sie auf der Bodrum – Halbinsel nahezu überall hin. Im Sommer fahren die Minibusse manche Orte die ganze Nacht über an. Die Fernbusse sind zum Teil besser als Flugzeuge ausgestattet und zudem sind Stops an einer Karavansei besser, als die Tiefkühlkost im Flieger.

 

Nehmen Sie sich Zeit. Setzen Sie sich zunächst in eines der Restaurants schlürfen Sie einen Tee und beobachten ein wenig die Szenerie. Kann durchaus sein, dass sich ein Strassenhund zu Ihnen gesellt, denn letztere kennen das Klientel am Otogar und Fremde muss man schließlich begrüßen.

 

Strassenhund sind an türkischen Busbahnhöfen häufig anzutreffen.
Foto: Otogar in Bodrum plus Straßenhund. Er ist müde, denn es gab gerade eine Art Rindergulasch.

 

Direkt an der Einfahrt des Busbahnhofes ist auch die TOURIST INFORMATION. Zwar ist das Infomaterial meist vergriffen (zumindest die englischen Versionen), aber die Angestellten sprechen gutes Englisch und sind sehr zuvorkommend. Dies entschädigt dafür, dass den Angestellten häufig wichtige Informationen nicht vorliegen.

 

Vom Busbahnhof sind es zu Fuß ca. 10 – 15 Minuten zum Hafen, bzw. an die Promenade. Es soll aber auch Leute geben, die für diese Strecke mehrere Stunden brauchen. Verständlich, denn die Shoppingmeile bietet zum Teil richtig gute Waren an. Falls Sie am Otogar ankommen, müssen Sie nicht die ersten Wechselstuben aufsuchen. Die Einkaufsstraße runter kommen zahlreiche Bankautomaten sowie die Post, die vielleicht bessere Kurse anbietet. Vergleichen lohnt sich.

 

Unterhalb des Basars, bei den Fernbussen, ist auch die Gepäckaufbewahrung, einige Reisebüros und eine saubere privat betriebene Toilette.

Bodrum:
Türkei:

Tipp: Ferienwohnung

Ferienwohnung TIPP Bodrum

Kaffee Kultur

Kaffee Kultur