Überraschungen - Bodrumurlaub.com

Partner

TR24.today

media24.org

Fabalista

Türkei - Land der Übertreibungen und Überraschungen

Computerbildschirm in den Bergen. Gesehen bei Turgutreis

Türkei - Ein spannendes Land

Die Türkei ist nicht Texas, aber die Übertreibung gehört zum guten Ruf, wie Kebap oder Köfte.Sie ist ein sprachliches Stilmittel, welches scheinbar alle Bürger beherrschen. Die Türkei ist das schönste Land (gar als Ausländer etwas anderes zu behaupten wäre fahrlässig) und Deutschland wurde hauptsächlich durch Mesut Özils Ballkunst Weltmeister. So einfach ist das.

Alles ist schön und Zweifel kommen lediglich auf, wenn es um politische Themen geht. In diesem Zusammenhang wird viel und gerne gestritten, aber auch da gilt, der Ausländer möge sich zurück halten, auch wenn seine Familie seit drei Generationen ansässig ist. Letzteres legitimiert nicht, sich in erste und wichtige Dinge einzumischen.

Doch zurück zur Übertreibung.

Kürzlich bekam ich erzählt, wie prächtig der Garten von Muamar sei. Gleich mehrere Nachbarn berichteten von seinem Engagement und schwärmten von seinem tollen Gemüse. Als ich ihn besuchte, war ich etwas perplex, da ich lediglich einen ausgetrockneten 20qm kleinen Vorgarten vorfand, indem ein paar Tomaten vor sich hin dorrten und die Gurken wohl seit Wochen kein Wasser mehr sahen. Am Eingang noch ein kleiner Strauch Paprika, ohne eine einzige Frucht. Als ich später eine Nachbarin (die mir die Story auftischte) ansprach, obwohl man in der Türkei bei Zweifeln besser nicht die Wahrheit thematisierten sollte, hieß es, er habe es schließlich versucht und in den ersten Wochen war der Garten auch grün, zwar nicht üppig, aber immerhin grün, und außerdem sei erst Juli. Ihr Deutschen!

Die Story hinter der Story, lautet, der Mann ist in seinem Leben lediglich 3-4 Jahre einer produktiven und geregelten Tätigkeit nachgegangen. Was es zu tun gab, erledigten Frauen und Kinder, und nun im stolzen Alter von 55 Jahren raffte er sich auf, um einen Garten zu bestellen. Dies wurde anscheinend gewürdigt, der Garten war dabei sekundär. Auch die Tatsache, dass er 14 Tage später wieder hinwarf.

Wird bei Beschreibungen ordentlich über das Ziel geschossen, so hat dies manchmal triftige Gründe, die im engen Kreis (was auch ein ganzes Dorf sein kann) bekannt sind. Dem Außenstehenden werden keine Informationen direkt mitgeteilt, er muss sie ergründen, dabei aber bitte keine dämlichen Fragen stellen.

Gleich wie lange man in der Türkei lebt, das Land und die Leute sind immer für Überraschungen gut. Man darf lediglich das Gesagte nicht allzu ernst nehmen, denn die Wahrheit liegt häufig außerhalb der gesprochenen Sprache. Es ließen sich hier endlos Anekdoten fortsetzen. Aber ich möchte mich auf eine Angelegenheit beschränken, da sie sich in meiner Nachbarschaft gerade ereignet.

Ein kleiner Apartmentkomplex wird erstellt, mit ca. 20 Wohn-Einheiten und da ich Bauherr sowie die Bucht davor kenne, schaute ich in das Verkaufs-Prospekt, welches äußerst professionell erstellt wurde. Als ich über merkwürdige Skizzen und Beiträge staunte, und nachhakte, "ein Aquapark für 20 Wohnungen", stockte er leicht, na ja, kein Park "aber einen Swimmingpool bauen wir vielleicht". "Und was ist mit dem Cafe, ich dachte Dir wurde letzten Sommer die Lizenz entzogen", fragte ich, wirklich interessiert. "Das war letztes Jahr. Ich bekomme in 2-3 Jahren vielleicht eine neue Genehmigung. Inshallah".

Diese Vorgehensmuster sind nicht spezifisch, aber sehr typisch für die Türkei. Man ist gut beraten alles zu hinterfragen. Umso selbstverständlicher die Dinge liegen, desto wichtiger ist ein zweiter Blick. Durchaus möglich, dass der Bauherr oben, in ein paar Jahren resümieren wird, dass er "eigentlich" einen Aquapark bauen wollte, aber wenn Allah nicht mitspielt, ist es nicht so einfach.